Mittwoch, 20. April 2016

Workshop: Mein Blickwinkel - Fotografieren als Form Meinungsäußerung

Mein Blickwinkel - Fotografieren als Form der Meinungsäußerung

Werbung spricht uns häufig mit Bildern an, es gibt soziale Netzwerke auf denen die Bilder im Vordergrund stehen und oftmals entscheiden Bruchteile von Sekunden ob uns ein Bild gefällt. Fotografieren ist eine Kunst für sich mit einer langen Entwicklungsgeschichte. Das Prinzip der Camera obscura wurde bereits von Aristoteles im 4. Jahrhundert vor Christus entdeckt. Seitdem ist die Technik stetig weiterentwickelt und verfeinert worden.

(Bild Tim Reckmann/pixelio.de)


Da einzelne Fotos oft auch gezielt zur Werbung und Meinungsäußerung auf Flyern oder Plakaten eingesetzt werden, möchte "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" in einem Kurzworkshop Anleitungen geben das "Fotografieren als Form der Meinungsäußerung" gezielt einzusetzen.  Den Teilnehmer wird die Geschichte der Fotographie erläutert, danach folgen mehrere Techniken um sein Bild besser zu machen. Wenn die Zeit ausreicht, sollen die Teilnehmer selbst ein Plakat zum Thema "Rechtsextremismus" gestalten, bei dem sie auf die Aussagekraft eines einzelnen Fotos setzen sollen.
Das Seminar findet am 07. Mai in Saarbrücken statt. Da die Teilnehmerzahl um die Produktivität zu erhöhen, begrenzt ist, ist eine Voranmeldung an frischluft.saar.ev@gmail.com verbindlich. Der weitere Programmablauf wird mit der Anmeldebestätigung verschickt. 

Freitag, 19. Februar 2016

Aufbauseminar Konfliktlösung durch Rhetorik





                                          Foto: Robin Backes, pixelio.de

Aufbauseminar Konfliktlösung durch Rhetorik

Wie wehre ich mich im Alltag gegen rechtsextremistische Parolen? Wie biete ich Menschen mit falschem Gedankengut rhetorisch die Stirn? Wie trete ich ihnen souverän entgegen? 

Nach dem großen Zuspruch beim ersten Seminar im November 2015 bieten wir ein Aufbauseminar Rhetorik an. Diesmal soll das Thema "Konflikte konstruktiv lösen" behandelt werden. Eine Teilnahme am ersten Seminar ist für diesen Workshop sehr sinnvoll, da thematisch darauf aufgebaut wird und bei den Gruppenarbeiten gelerntes wieder angewendet werden soll. Daher sind nur noch wenige Plätze für neue Anmeldungen frei und diese werden primär den Teilnehmern von "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" vergeben, da der Workshop für ihre Projekte sinnvoll genutzt werden kann. Eine Anfrage zur Anmeldung ist unter frischluft.saar.ev@gmail.com möglich.
Termin für das Seminar ist Sonntag, der 28. Februar von 9-17 Uhr im Leonardo Hotel Völklingen. 

Montag, 1. Februar 2016

Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus: Anmelden und dieses Jahr dabei sein

Es ist fünf vor zwölf!
 Seit 2012 und damit sein fünf Jahren setzt sich Frischluft Saar e.V. mit seinem Projekt "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" für gesellschaftliche Toleranz ein. Durch die aktuelle Lage des noch anhaltenden Flüchtlingszustroms hat das Thema nichts an Brisanz gewonnen. Wir bieten durch unser Projekt auch ehrenamtlich tätigen Gruppen in der Flüchtlingshilfe eine Chance auf den Gewinn von 500€ an Jahresende.
Darüber hinaus sind wie die Jahre vorher alle Kinder- und Jugendgruppen eingeladen teilzunehmen. Unsere Projektbetreuerin wird sich mit Euch zusammensetzen und das passende Projekt für die Gruppe finden.
Gerne könnt Ihr uns kontaktieren unter frischluft.saar.ev@gmail. com oder über unsere Facebookseite www.facebook.com/wirsinssaarland .
Wir freuen uns auf spannende Projekte dieses Jahr!

Schulungsangebot im Jahr 2016
Nach einem gelungenen Auftakt im letzten Jahr soll das Angebot von Workshops und Schulungen in diesem Jahr fortgesetzt werden. Die Workshops werden auf unserer Homepage angekündigt, ein regelmäßiges Vorbeischauen ist sinnvoll, da sie erfahrungsgemäß immer sehr schnell ausgebucht sind. Voraussichtlich am 28. Februar findet das Rhetorik II Seminar statt. EWeitere Informationen folgen.

Montag, 21. Dezember 2015

Sicherheit im Internet




Sicherheit im Internet ist wichtiger denn je. Heutzutage nutzt nahezu jeder Jugendliche ein Smartphone mit Internetzugang und loggt sich mehrmals tätig auf diesem oder einem Computer bei sozialen Netzwerken, in Foren oder zur Internetbestellung ein. Wer sich jedoch nicht schützt, kann Opfer von Datendieben werden. Eine Antiviren-Software ist für viele selbstverständlich, doch es ist auch wichtig richtig auf Cybermobbing zu reagieren. Die rechtliche Lage zu Gesetzten im Bezug auf das Internet ist groß und voller Schlupflöcher. Kaum einem gelingt es diesen Dschungel vollends zu durchschauen.
Foto: Bernd Kasper /pixelio.de

Frischluft Saar e.V. möchte deshalb eine Kampagne "Sicher im Netz" starten um jungen Menschen Tipps und Tricks für ihre Sicherheit im Internet zu zeigen. Wir laden zu einem Vortrag mit Praxisbeispielen ein, am Mittwoch, dem 30. Dezember von 13-18 Uhr in Homburg. Eine Anmeldung ist ausschließlich per E-Mail an friscluft.saar.ev@gmail.com möglich und erst nach anschließender Bestätigung wirksam. Der Veranstaltungsort richtet sich nach Anzahl der Teilnehmer und wird vorher noch bekannt gegeben.

Abschlussveranstaltung 2015 - Glückliche Gewinner erhalten 500€


Die Gewinner der 500€ stehen fest. Das Projekt der Flüchtlingshilfe Neunkirchen setzte sich durch. Die Jury aus Mohammed Maiga, Mitglied des saarländischen Integrationsrates und dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden von Frischluft, Marius Fracarolli, begründeten den Sieg vor allem mit der langen Laufzeit des Projektes. Die Flüchtlingshilfe Neunkirchen hat in Kooperation mit der Gesamtschule Neunkirchen die Arbeitsgemeinschaft "Spielpaten für Flüchtlingskinder" ins Leben gerufen. In der bis Ende des Schuljahres wöchentlich statt findenden AG werden Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die neu an der Schule sind, spielerisch an deutsche Bräuche und Traditionen herangeführt. Aber auch die deutschen Kinder, von denen jeweils zwei ein ausländisches Kind betreuen, sollen verstehen warum zur Zeit viele Menschen ihre Heimat verlassen und zum Beispiel in Deutschland eine neue Heimat suchen. Beim Auftakt zur Arbeitsgemeinschaft betätigten sich die Gruppen künstlerisch an einem Holzstuhl, den sie ganz nach ihren Vorstellungen bemalten. Bilder vom Auftakt und den weiteren Projekten, die im Jahr 2015 teilgenommen haben, sind auf unserer Facebookseite unter www.facebook.com/wirsindsaarland zu finden.

Im Jahr 2016 geht das Projekt "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" in die fünfte Runde. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Weitere Informationen gibt es in Kürze.

Samstag, 24. Oktober 2015

Rhetorik im Alltag

Rhetorische Fähigkeiten sind im Alltag an vielen Stellen nützlich. Angefangen von guten Referaten, die bereits in Schule und Ausbildung verlangt werden, gefolgt von einem sicheren Auftreten beim Vorstellungsgespräch und schließlich die Herausforderungen bei unterschiedlichsten Berufen Menschen sprachlich von etwas zu überzeugen. Frischluft Saar e.V. setzt sich besondern dafür ein junge Menschen für Alltagssituationen rhetorisch fit zu machen, so dass man Menschen, die mit ihren Äußerungen falsches Gedankengut verbreiten, selbstbewusst entgegentreten kann. Eine starke Rhetorik ist wichtig um einen guten Eindruck zu hinterlassen und sachlich richtig mit seinen Argumenten zu überzeugen. Durch Training kann man seine Rhetorik in Punkten wie Schlagfertigkeit, Argumentation und freies Reden verbessern. Wichtig ist dabei eine gute Anleitung.
Aus diesem Grund bietet Frischluft Saar e.V. im Rahmen des Projektes "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" einen Workshop zum Thema Rhetorik an.
Copyright: S. Hofschlaeger/ pixelio.de

Dieser findet statt am Sonntag, dem 15. November von 8:30 Uhr - 17 Uhr im Mercure Hotel Saarbrücken City, Hafenstraße 8, 66111 Saarbrücken. Eine verbindliche Anmeldung unter frischluft.saar.ev@gmail.com ist nötig, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Mit einer Anmeldebestätigung wird auch ein genauer Programmablauf verschickt. Wir freuen uns über viele Teilnehmer und einen interessanten Workshop.

Mittwoch, 23. September 2015

Extremistische Parolen im Alltag erkennen

Ausfallende Bemerkungen und Parolen begegnen uns im Alltag an vielen Stellen. Nicht selten sind diese der rechtsextremistischen Szene zuzuordnen. Situationen in denen sich Jugendliche in der Gruppe stark fühlen und ausländische Einzelpersonen im Vorbeigehen beleidigen oder im schlimmsten Falle ihnen gegenüber handgreiflich werden, hat sicher jeder schon einmal erlebt. Oftmals geschieht dies offen und vor den Augen von anderen Menschen, manchmal geschieht es aber auch rhetorisch geschickt versteckt. Die Kunst liegt darin extremistische Parolen frühzeitig zu erkennen und ihnen souverän und selbstbewusst entgegen zu treten, stärkt die Gemeinschaft.

Frischluft Saar e.V. hat es sich als Kinder- und Jugendverband zur Aufgabe gemacht die Demokratie zu fördern und gegen ebendiese Parolen zu verteidigen. Dabei legen wir keinesfalls eine Gewichtung, dass Rechtsextremismus stärker als Linksextremismus und andere Extremismusarten bekämpft werden muss, doch haben wir mit "Wir sind Saarland - gemeinsam gegen Rechtsextremismus" ein Projekt ins Leben gerufen, das zunächst beim Rechtsextremismus ansetzt.

Wie stellt man sich nun der zunehmenden Gruppe der Rechtsextremisten selbstbewusst gegenüber? Wie biete ich ihnen inhaltlich die Stirn? Argumentiere ich mit Nadelstichen oder entfache ich einen Flächenbrand? In einem ersten einleitenden Workshop setzt sich Frischluft Saar e.V. mit dieser Problematik auseinander. Für den Workshop am Sonntag, dem 27. September sind auch noch wenige Plätze frei, für die man sich per Mail unter frischluft.saar.ev@gmail.com anmelden kann.

Wir nehmen uns der Herausforderung der Gesellschaft an und wollen mehr junge Menschen in der Gesellschaft für einen Einsatz für mehr Demokratie begeistern. Wir freuen uns über Austausch und Feedback.